Sehenswerte Naturschönheiten

Glacier Bay Nationalpark

Der Glacier Bay Nationalpark, auch bekannt als Glacier Bay National Park and Preserve, befindet sich im Süden Alaskas und liegt nahe der Hauptstadt Juneau. Der spektakuläre Nationalpark zeichnet sich durch seine atemberaubende Landschaft mit hohen schneebedeckten Bergen, tiefen Fjorden, den gewaltigen Gletschern, felsigen Strandabschnitten und auch seine Vielfalt an heimischen Meerestieren aus.

1794 wurde das Gebiet erstmals von Captain George Vancouver besegelt, damals existierte die Glacier Bay jedoch noch gar nicht, denn sie war von dicken Gletschereisschichten bedeckt. In außergewöhnlich schnellem Tempo, zog sich der Gletscher zurück und so fand der Naturforscher John Muir während seiner Entdeckungsreise 1879 die freigelegt Bucht vor. Selbst heute noch sind die Gletscher Margerie und Hopkins in stetiger Bewegung.

Der weltweit höchste Küstengebirgszug ist der Fairweather Range mit seinen 5.000 m, der den Nationalpark im Westen begrenzt.

Im Glacier Bay Nationalpark sind Meerestiere wie Orcas, Delfine, Buckelwale, Robben, die seltenen Steller-Seelöwen sowie Seeotter beheimatet. Auf dem Land hingegen hat eine Vielzahl an Bären, wie Schwarz- und Braunbären, der Blue Glacier Bär, Wölfe, Elche, Sika Rehe, Weißkopfseeadler sowie die Bergziegen ein Zuhause gefunden.

Glatte 90 % aller Besucher des Nationalparks sind Kreuzfahrtgäste, die nicht mal an Land gehen. Alle anderen Besucher besuchen den Glacier Bay Nationalpark von Bartlett Cove oder Gustavus aus.

Der Glacier Bay Nationalpark bietet einmalige Erlebnisse und Abenteuer, so kann man hier beispielsweise wandern, mit einem Kajak oder Boot fahren, Gletscher und Wale beobachten sowie an geführten Expeditionen oder Rundflügen über die eindrucksvolle Eislandschaft teilnehmen.

Glacier Bay Nationalpark - Alaska
Glacier Bay Nationalpark 2 - Alaska
Glacier Bay Nationalpark 3 - Alaska
Glacier Bay Nationalpark 4 - Alaska